Für Google responsiv machen

Google setzt auf Responsive Webseiten

Responsiv für GoogleDie weltweit größte Suchmaschine wird Webseiten neu bewerten. Eine schlechte Nachricht für alle Webseitenbetreiber, die das Google-Ranking einfach „ausgesessen“ haben.

Bisher reichte es aus, regelmäßig SEO-optimierte Webseiten mit Beiträgen zu „füttern“, um auf den vorderen Plätzen zu landen. Unternehmer „erkaufen“ sich durch Anzeigen die besten Plätze. Das wird nun nicht mehr ausreichen.

Mobile first bei Google

Google reagiert auf die weltweite Entwicklung. Demnach nutzen immer mehr Menschen ihr Smartphone, wenn sie im Internet surfen. Webseiten, die nicht responsiv sind, werden entweder nur schwer zu finden sein oder aus den Suchmaschinen verschwinden.

Seiten, die sich nicht optimal auf Smartphones und Tablets darstellen lassen, landen auf den hinteren Plätzen. Eine einfache SEO-Optimierung reicht da nicht mehr aus. SEO-optimierte Webseiten werden weiterhin abverlangt. Hinzu kommt die Responsivität.

Unternehmer in Zugzwang

Unternehmen werden in die Neugestaltung ihrer Webseiten investieren müssen, wenn sie nicht vom Markt verschwinden wollen! Hört sich grausam an, aber so ist der Marktführer bei Suchmaschinen nun einmal.

Seiten, die sich nicht optimal auf Smartphones und Tablets anzeigen lassen, landen auf den hinteren Plätzen oder werden schlimmstenfalls nicht einmal mehr angezeigt.

Statistische Erhebungen zeigen, dass 97 Prozent der Unternehmen eine Internetpräsenz haben. Davon sind aber nur 45 Prozent für Smartphons optimiert und für Tablets vermutlich noch weniger. Ja, Webseiten werden auf Desktops, Tablets und Smartphones unterschiedlich angezeigt!

Für veraltete Webseiten sind Hopfen und Malz dennoch nicht verloren.

Eine neue Plattform muss her

Nutzer von WordPress kommen zumeist um die Verwendung eines Themes nicht herum. Das ist aber kein Problem, sondern die Lösung! Dieser Wechsel wird eh notwendig, um endlich am Trend der Zeit anzukommen.

Die meisten Webseiten verfügen ja bereits über alle notwendigen Informationen und Inhalte. Dies ermöglicht eine schnelle und günstige Umstellung auf eine responsive Webseite.

Webseiten mit Baukastensystemen haben es da einiges schwerer.

WIR machen das für DICH kann helfen

Wir haben bei den Themes (Grundgerüsten und Designs bei WordPress) eine sehr gute Grundausstattung. Allesamt sind sie responsiv. Mit einem „einfachen Wechsel“ könnte so eine Webseite binnen weniger Stunden auf den neuesten Stand gebracht werden.

Zusätzlich könnte, mit ein wenig Mehraufwand, deine Webseite binnen weniger Tage, ein komplett neues Design mit mehr Funktionen bekommen.

Es besteht die Möglichkeit, dass die allermeisten URLs übernommen werden können. Damit wird verhindert, dass Verlinkungen auf deine Seite plötzlich ins Leere laufen. Denn auch das führt zu einem negativen Ranking bei Google.

Die Umstellung deiner Seite kann im laufenden Betrieb geschehen oder sie wird für den Zeitraum der Überarbeitung „unsichtbar“ gemacht.

Was uns ausmacht

Wir wollen keine Abhängigkeiten schaffen. Darum empfehlen wie einfachen Unternehmen und normalen Bloggern jene Themes, die vom Webseitenbetreiber selber gepflegt werden können.

Natürlich können wir bei dieser Gelegenheit auch deine Webseite einer SEO-Optimierung unterziehen. Kostet zwar extra, aber wer am falschen Ende spart, muss später mehr Geld für die Anzeigenschaltung ausgeben.

Viele Rechtstexte entsprechen nicht mehr der gültigen Norm. Die meisten Cookie-Banner sind ebenfalls abmahnwürdig. Auch hier können wir behilflich sein.

Und weil die guten Nachrichten einfach nicht abreißen sollen: Wir bieten für kostspieligere Projekte eine unbürokratische Ratenzahlung an. Mehr als 12 Teilzahlungen sollen es aber nicht werden.